vom Start bis Tag 2

nachdem wir bei bestem Wetter am Samstag von der Startrampe grollt sind haben wir am selben Tag noch unser gestecktes Ziel Campingplatz Hinderbergen Leoben erreicht. Die Platzbetreiber haben uns mehr als freundlich empfangen, was nicht unbedingt üblich ist bei einer Horde Mopedfahrer.Auf dem platz haben wir 3 weitere Teams getroffen die im großen und ganzen die selbe Route bis Istanbul nehmen werden. Am nächsten Morgen war bei kühlen Temperaturen und teils Regen die Durchquerung Österreichs angesagt was erfahrungsgemäß immer wieder zeitraubend ist. Trotz allem hatten wir einen Heiden Spass bei den steilen und kurvigen Passagen der Strecke . Nachdem wir gegen Nachmittag  den Balaton passiert haben, ist das Wetter uns nicht mehr so wohl gesonnen es folgten lange Strecken bei Regen und dem für die Pusta üblichen  Starken Seitenwind. Um wieder halbwegs trocken zu werden hab wir für heute in Szeged in einem günstigen Motel halt gemacht .

Morgen soll es nach Lugoi zu zu unserem Hilfsprojekt gehen und von da aus weiter Richtung Bulgarieren .

 

Vorbereitung

Die vorbereitungen sind in vollem Gange. Unser Hilfsprojekt für das Kinderheim in Lugosch Rumänien läuft auf vollen Touren. Birgit hat in ihrer Heimatstadt Konstanz jede Menge Sachspenden aufgetrieben. Das beste ist aber das sich gleich mehrere Teams bereit erklärt haben ebenfalls dieses Heim anzusteuern was natürlich unsere Möglichkeiten bezügl. des Sachspendenvolumens erheblich erweitert, aber seht selbst.

sypphatisch stadt

Sponsor gesucht

Promi2

Teamvorstellung in Oberstaufen

Wir waren am letzten Wochenende in Oberstaufen beim Vortreffen der Allgäu-Orient Rallye 2016.
Die guteNachricht: Die Rallye findet statt.
allerdings mit geänderter Strecke: Wir fahren nicht in den Iran, sondern nach Georgien
Und: Wir legen FriedensRosengärten an in Oberstaufen, Ankara und Tiflis. Dazu sucht jedes Team Sponsoren für dreiRosenstöcke, am liebsten mit Grußwort -wir suchen auch

P1090016

Schraubertreffen

Nachdem unser JoJo Oger wochenlang geschraubt hat .. und nachdem die Teammitglieder an diesem kalten Februar Wochenende auch ein wenig Hand angelegt haben sehen unsere Fahrzeuge jetzt so aus

Was soll man sagen..

ja wir sind halt bekloppt. Bei der AOR 2016 sind wir wieder dabei, wenn alles gut geht wird das Ziel diesesmal der Iran sein. Aktuell ist geplant an der Ralley mit 4 Motorädern und einem VW Bus zu bestreiten.

Angekommen

nachdem wir Montag von Österreich gut los gekommen sind und über Ungran nach Rumänien bis Timisuara fuhren sah es alles in allem recht gut aus für uns. Der Dämpfer kam allerdings dann am Dienstag ca.100-130km nach Timisuara. Mitten in einer Kurve bergab beschloss die Oelpumpe einer unserer beiden Mopeds ihre Arbeit einzustellen was das Aus für den Motor bedeutete. Nach einer weiteren kurzen Nacht in Rumänien ging es weiter über Bulgarien in die Türkei wo wir in Edirne noch eine Nacht im Zelt verbrachten. Am 14.tem Mittags fuhren wir dann nach ein absoluten Meisterleistung unseres Naviteams quer durch Instambul sind wir im Fahrerlager vor der blauen Moschee angekommen.

nicht soo.. schlecht

nachdem wir heute den ganze Startrummel relativ zügig hinter uns bringen konnten lief es einfach wie am Schnürchen. Das Wetter war gut und wir konnten unser geplantes Ziel Salzburg hinter uns zu lassen, um einiges übertreffen. Aktuell befinden wir uns 2 km vor Leoben auf einem netten kleinen Campingplatz.

Danke Leute für all euer Interesse, Zuspruch und Hilfe.
Nochmals besonderen Dank an Ute und Jürgen die uns zum Start begleitet haben und unseren Mopedhänger wieder mit zurück genommen haben .